Vierzehn Vierseit-Höfe in einem Ortswappen vereint

Über die Gestaltung eines Kommunalwappens bzw. Ortswappens für Schönefeld, Ortsteil von Beelitz in Brandenburg

Nun führt auch Schönefeld sein eigenes Ortswappen bzw. Kommunalwappen. In einer Gemeindeversammlung, im Herbst 2016, wurde der Beschluss zur Führung eines eigenen Ortswappens gefasst. Nun konnten wir mit der Suche nach Besonderheiten und Alleinstellungsmerkmalen der Ortschaft beginnen. 

Wappenbeschreibung und Sinndeutung

Der Ort Schönefeld bei Beelitz besteht aus 14 alten Vierseit-Höfen, die als vierzehn Balken wechselseitig in Rot und Gold, im Schildfuß und in der Gesamtheit als Hügel symbolisch dargestellt sind.

Schönefeld liegt an einem Hügel oder einer Anhöhe und ist geprägt durch Landwirtschaft. Den Einwohnern war es wichtig, den Namen Schönefeld auch redend im Wappen darzustellen. Ein „schönes Feld“ auf dem Korn angebaut wird, sollte ebenfalls in das Wappen einbezogen werden. Die Farbgebung des Ortswappens sollte sich an die Farben des Wappens von Potsdam-Mittelmark anlehnen.

Eintragung des Ortswappens und Blasonierung

Am 09. Februar 2018 wurde nach Prüfung in heraldischer und wappenrechtlicher Hinsicht, das Wappen für den zur Stadt Beelitz, Kreis Potsdam-Mittelmark gehörenden Ortsteils Schönefeld, in die Deutsche Ortswappenrolle eingetragen. Die Blasonierung lautet wie folgt:

Im erniedrigt abgeflachten, bogenförmig nach oben geteilten Schild, oben in grün eine goldene Korngarbe, unten gold-rot gespalten und 7 mal geteilt.

© Holstein Salahor Wappengestaltung

Weiterführende Informationen zum Ortsteil und Wappen finden sie hier …

 

Weitere Beiträge bzw. Posts finden Sie in unserer Wappenpost oder auf

2019-06-03T18:23:27+02:00Samstag, Februar 10, 2018|