Abb. Familienwappen Freiberg Gestaltung

Auf den ersten Blick haben Eichenlaub und Pentagramm nicht viel gemeinsam. Dem in Äthiopien lebenden Deutschen war es wichtig, das tragende Symbol in der Landes-Fahne seiner Wahlheimat, mit einem traditionellen deutschen Symbol, in seinem Familienwappen zu kombinieren. Und das, nach heraldischen Regeln.

Der Wappenstifter lebt seit vielen Jahren in Äthiopien, stammt aber ursprünglich aus Mannheim. Den Mannesstamm verbindet eine lange Tradition mit dem deutschen Militärt. Demzufolge wollte er Elemente, die eben genau dieses aufgreifen, in seinem Familienwappen wiederfinden.

Um der eigenen Darstellung und der Tradition der Familie Rechnung zu tragen, flossen nach einem Abstimmungsprozess zwischen dem Wappenstifter, Holstein & Salahor und der Deutschen Wappenrolle, dem Herold zu Berlin, die folgenden Elemente in das Wappen ein: 1. Ein Pentagramm, stellvertretend für seinen heutigen Lebensmittelpunkt Äthiopien. 2. der kurpfälzische bzw. kurländische Löwe stellvertretend für die Geburtsstadt Mannheim und die Heimat seiner Vaters und Vorväter, Kurland. 3. Eichenlaub und Schwert stellvertretend für die traditionelle Offizierslaufbahn des Mannesstammes im deutschen bzw. kurländischem Militär. Die Farben Rot, Silber und Gold wurden entsprechend und in Anlehnung an das Kurpfälzer Wappen verwendet.

Den „Vigilla aerterna pretium libertatis est“ verbindet der Stifter mit seinem Studium und seiner Zeit bei der Bundeswehr.

Die Ideen des Stifters wurden gänzlich nach heraldischen Gestaltungsrichtlinien umgesetzt und verwirklicht. Der Eintrag in die Deutsche Wappenrolle erfolgte am 23. Februar 2016.

Familienwappen FreibergDie Blasonierung

Unter rotem Schildhaupt, darin ein liegendes silbernes Schwert, in Silber ein aus dem unteren Schildrand wachsender golden-gekrönter, -gezungter und -bewehrter roter Löwe. Rechts in der Pranke haltend, ein schwarzes Pentagramm mit goldenen Flammen in den Winkeln. Links einen dreiblättrigen Eichenzweig. Auf dem rot-silber bewulsteten Helm mit rot-silbernen Decken zwei rote, gold-bewehrte Löwenpranken. Die rechte, das schwarze Pentagramm nach unten, die linke, den schwarzen Eichenzweig empor haltend.

© Holstein Salahor Wappengestaltung

 

 

 

 

 

Weitere Beiträge bzw. Posts finden Sie in unserer Wappenpost oder auf